Mittwoch, 29. Oktober 2014

Es ist Herbst und bald ist Weihnachten

Eigentlich freue ich mich schon seit dem Sommer auf Weihnachten. Ja, man kann schon sagen "ich liebe Weihnachten". Aber jetzt muss ich mich erstmal mit dem Herbst zufrieden geben. Gut - ich nehme das mal so hin. Ist ja auch wunderbar farbenfroh!


Sonntag ist bei mir meist ein Tag, an dem ich selten das Haus verlasse; Entweder war man die Nacht unterwegs oder es ist putzen und aufräumen angesagt - Juhu - 
Umso glücklicher war ich im Nachhinein, dass ich am letzten warmen Oktobersonntag doch meine Kamera geschnappt habe und in den Volkspark Humboldhain gegangen bin.


Kleiner Spaziergang im Prenzlauer Berg/Wedding und "frische" Stadtluft, was kann es schöneres geben ;) ich muss sagen der Volkspark ist wirklich schön, kann ich jedem nur empfehlen. Leider habe ich es in den neun Monaten, in denen ich nun in Berlin wohne, erste zwei mal dorthin geschafft. Eigentlich hatte ich noch vor, mich in einen Blätterhaufen zu werfen, dass kommt definitiv auf meine to do list für nächstes Jahr.
Apropo 2! Zum zweiten mal gab es eine neue Balkonbepflanzung. Ja ich muss zugeben, ich habe es nicht so mit dem grünen Daumen. Die letzten "Blumen" sind völlig vertrocknet und wurden gegen hübsches neues Grünzeug ausgetauscht. Vielleicht halten sie diesmal länger :)


Was darf man im Oktober auf gar keinen Fall vergessen? Klar, einen Kürbis schnitzen! Ich finde fürs erste Mal ist er auch richtig gut und vorallem gruuhuuuselig geworden. Er ist nicht ganz symmetrisch, aber nobody is perfect. Ich hoffe ich schaffe alles zeitlich, denn dann dürft ihr euch auf mehr Halloweenfotos freuen!


Also, für alle die die regnerische Jahreszeit lieben - habt noch einen schönen Rest-Herbst. Ich freue mich in der Zeit schon mal auf Weihnachten!

Eure Josephine






Montag, 27. Oktober 2014

Aus alt mach neu!

Zwar ist mein Stuhl-Projekt inzwischen schon wieder ein bisschen her, aber ich möchte meinen kleinen Blog ja für euch etwas füllen :)

Ich steh total auf alte süße weiße Möbel, ich finde sie haben irgendwie einen gewissen Charm! So hatte ich schon seit einer Ewigkeit zwei alte Stühle bei mir in der Wohnung stehen. Da ich es nie lang ohne eine Veränderung in meinem Heim aushalte, mussten sie diesmal dran glauben ;) Also hatte ich die grandiose Idee mir einfach im Graffiti Shop ein schönes mintgrün zu holen und sie neu herzurichten.


Das Gute ist: man braucht gar nicht viel!
Sprühdosen bekommt man in jedem Graffiti Shop oder in guten Bastelgeschäften, in meinem Fall hat sie 4€ gekostet und hat für einen Stuhl, eine Flasche und einen kleinen Blumentopf gereicht. Kommt natürlich immer ganz darauf an wie großzügig man ist ;)
Wichtig sind außerdem dünne Gummihandschuhe, beim ersten Mal habe ich ewig gebraucht um die Farbe wieder von meinen Fingern zu bekommen. Ab nach draußen, Pappe drunter und losgesprüht!





Sonntag, 26. Oktober 2014

Getränkte Limetten-Muffins

Damit mein Blog am Anfang nicht ganz so leer aussieht habe ich für euch schon mal das erste leckere Rezept vorbereitet. In der kalten Jahreszeit bekomme ich immer wahnsinnige Lust aufs Backen. Frei nach dem Motto "Sauer macht lustig", stelle ich euch in meinem ersten Beitrag ein köstliches Limetten-Muffin Rezept vor!

Was ihr braucht?


150g Butter, 250g Mehl, 2 geh. TL Backpulver, 6 große Bio-Limetten, 2 Eier, 200g Crème fraîche (Schmand oder saure Sahne), 250g Zucker, 12er-Muffinblech, fett fürs Blech

Schritt 1
Als erstes stellt ihr euren Backofen auf 180° (Umluft 160°). Die Mulden des Muffinblechs fettet ihr ein, aber nur wenn ihr keine Papierförmchen darin verwendet ;) Die Butter schmelzen, Mehl und Backpulver vermischen. Die Limetten wascht hier heiß ab und reibt von 4 Früchten die Schale fein ab.

Schritt 2
In einer Schüssel mischt ihr nun die zwei Eier, 200g Crème fraîche, 100g Zucker, die Limettenschale und die weiche Butter. Die Mehlmischung zügig unterrühren. Wenn alles eine schöne gleichmäßige Masse hat verteilt ihr den Teig in die Blechvertiefungen. Die Muffins werden nun ca. 20-25 Minuten gebacken.

Schritt 3
Inzwischen den Saft aller Limetten auspressen. Es sollte 150ml ergeben, falls nicht füllt ihr den Rest einfach mit ein wenig Wasser auf. Den sauren Limettensaft in einem Topf mit den restlichen 150g Zucker vermischen und erhitzen. In etwa 10 Minuten bei starker bis mittlerer Hitze goldgelb und leicht sirupartig einkochen.

Schritt 4
Wenn die Muffins nach 20-25 Minuten fertig sind, stecht sie sofort mit einem Holzstäbchen mehrmals ein und beträufelt sie mit dem Limettensirup, damit dieser in die Löcher fließen kann und sich die Muffins beim Abkühlen damit vollsaugt. *lecker


Super lecker, super saftig. Am besten schmecken sie wenn sie noch etwas warm sind :)
Ich habe auf die Muffins noch ein wenig Limittenschale zur Deko gestreut.
Ich wünsche euch viel Spass beim nachbacken. Lasst es euch schmecken...

Eure Josephine

hallo, goddag, ciao, hola und gudde moien

Hier bin ich, guten Tag ;)
Ich bin Josephine oder Josie, 24 Jahre jung, albern, Katzenmutter, Schwester, Freundin, Bastelfan, Tante, Vegetarierin, Faulpelz und Schlemmerin. Ich komme ursprünglich aus dem wundervollen Niedersachsen, darf mich aber seit Februar 2014 zugezogene Berlinerin nenne!


Ich bin gelernte Mediengestalterin und meine Leidenschaften sind basteln, nähen, werkeln, fotografieren, backen und noch vieles mehr. Nach meinem Fotoblog und etlichen Instagrameinträgen schlug mir die liebe Vanessa von wattgibbet? vor, es doch mal mit einem Blog zu versuchen...
So und das tu ich nun...
Auf meiner Seite wird es sich um alles drehen, was man selbst machen kann, woran ich Spaß habe und was ich mit euch teilen möchte!

Also viel Spaß beim Stöbern
Eure Josephine
BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS