Freitag, 14. November 2014

Weihnachtscountdown - Bastelalarm!

Endlich kann ich anfangen meine Weihnachtsdeko zu begutachten, schauen was alles da ist und vielleicht das eine oder andere neue Teilchen zur Weihnachtslandschaft hinzufügen ;)

Dieses Jahr habe ich es mir zur Aufgabe gemacht die Familie zusammen zu bringen. Bislang hatte sich immer meine Mutter darum gekümmert und spätestens jetzt verstehe ich auch, warum sie immer so gestresst war, dass ist nämlich gar nicht so einfach. Der eine kann hier nicht, der andere da nicht. Oma und Opa vergessen wann und dass es überhaupt statt findet... Ach du schöne Weihnachtszeit!


Nunja, die erste Hürde ist geschafft und damit auch niemand mit der Ausrede kommen kann: "Ach, ich wusste gar nicht wann oder wo", oder mich noch zehn mal fragt, gibt es eine kleine feine Erinnerungskarte; natürlich auch weil ich Lust darauf hatte :) Klar war auch, dass ich zu diesem Anlass nicht einfach irgendeine Karte verschicken möchte, da muss schon etwas Besonderes her.

Auf die Idee mit den halbdurchsichtigen Umschlägen bin ich durch meine liebe Freundin Vanessa gekommen. Ich finde das ist gerade für besondere Post echt todschick und macht total was her.

Als erstes braucht ihr Karton. Bei der Farbwahl kann man natürlich total frei sein. Da ich den Karton bedruckt habe, hab ich mich für weiß entschieden - ich wette weiße Schrift auf schwarzem Karton sieht aber auch richtig toll aus!
Also: Karton, buntes Papier, Washi-Tape, einen halbdurchsichtige Briefumschläge, Klebe-Etiketten, Band (nur wenn ihr wie ich mehrere Karten habt) und einen Locher. Je nachdem, ob ihr die Karte selbst beschreibt oder bedruckt, einen Drucker oder einen passenden Stift.










Und der Rest erklärt sich ja eigentlich von selbst. Einfach das Washi-Tape auf die Karte kleben, es muss natürlich immer kürzer werden, damit es wie ein Tannenbaum aussieht. Kaum zu fassen, dass man so einfach ein Einzelstück an Weihnachtskarte selbst zaubern kann. Selbst wenn man zwei linke Hände haben sollte bekommt man das hin, ich glaub an euch ;) Dann noch ein bisschen wie wahnsinnig mit dem Locher das bunte Papier bearbeiten und voilá, ihr habt alles was ihr braucht.


Wenn ihr mehrere Karten habt, könnt ihr sie an einer Stelle lochen und dann mit einem Band zusammen binden, dann kann auch nichts verloren gehen. Die Karte ab in den Umschlag, aber passt auf, diese halbdurchsichtigen Umschläge sind sehr sensibel, ich habe es selbst erfahren müssen.
Zum Schluss noch den bunten Schnee dazu und ab die Post!
Wenn ihr sie verschicken wollt,solltet ihr allerdings noch Klebe-Etiketten für die Adresse benutzen. Sieht dann nicht mehr ganz so hübsch aus, aber die kann man ja auch in eine nette Form schneiden.

Und nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende!
Ich werde am Sonntag die eat&STYLE hier in Berlin besuchen
und euch danach ganz fleißig berichten:)

Eure Josephine

1 Kommentar:

  1. Ach, die sehen so schön aus! Ich finde die Idee super! Und es gibt ja für mich nix Schöneres als Weihnachten die gesamte Familie um mich herum zu haben:)
    Viel Spaß bei der Eat&Style!

    AntwortenLöschen

BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS